2 Titel bei den Deutschen Amateurmeisterschaften 29. Mai 2016



meister2016

Gerade sind wir von der Deutschen Schach-Amateurmeisterschaft (26.-28.05.2016) aus Halle an der Saale mit zwei Deutschen Meistern zurückgekehrt. Die Turnier fand in der gewohnt perfekt durchorganisierten Form in einem schönen Hotel statt. Das 100. Turnier im 15. Jahr sollte zu einem denkwürdigen Ereignis für die Schachfreunde Sasel werden.
Gestartet in der Gruppe F konnte Hannes an seine in der Vorrunde präsentierte konzentrierte Form anknüpfen und erreichte 4,5 von 5 Punkten. Frank kam in der gleichen Gruppe auf immerhin noch 2,5 Punkte. In der Gruppe D waren wir durch zwei weitere Spieler, nämlich Karina und Thomas, vertreten. Karina verlor ihre erste Partien, fand aber anschließend mit einem Gewinn, 2 Remisen (eine davon in Gewinnstellung gegen Gerrit Hourrigan vom Volksdorfer SK) ins Turnier zurück und konnte auch das letzte Spiel für sich entscheiden. Thomas verlor überhaupt nicht und erzielte als Nachrücker sensationelle 4 Punkte aus 5 Partien. Der Sonnabend Abend begann mit einem Sektempfang, nachdem zuvor der Turniersaal zu einem schön eingedeckten Festsaal umgestaltet worden war. Zum Zeitpunkt der Siegerehrung waren die endgültigen Platzierungen nicht bekannt. Neben Hannes hatte ein weiterer Spieler der Gruppe F, nämlich Jalel Silni vom Lübecker SV, 4,5 Punkte. Auch Thomas war sich sicher, unter den ersten 6 Preisträgern landen zu können. Karina hatte ebenso wie Susan Rehyer vom SV Glück auf Rüdersdorf 3 Punkte. Bei allen 3 Spielern würde also die Feinwertung das Zünglein an der Waage werden.
Wir, also die gesamte Familie von Hannes einschließlich der zwei jüngeren Brüder, Thomas, ein Freund von ihm von St. Pauli, Karina, Gerrit und Frank saßen an einem gemeinsamen Tisch, als die Sieger der Gruppe F, beginnend vom 6. Platz aufwärts, aufgerufen wurden. Die Spannung war nahezu unerträglich. As Jalel als Zweitplatzierter genannt wurde, brandete ein unglaublicher Jubel von unserem Tisch auf, welches natürlich auch dem Turnierleiter, Herrn Dr. Jordan, nicht verborgen blieb.  Weiter ging es mit der Siegerehrung über die Gruppe E zur Gruppe D. Hier landete Thomas auf einem tollen geteilten 3. Platz.
Merke aber: Wir können alles, außer würfeln. Warum? Weil Thomas um den Pokal und den 3. Preis würfeln musste und hier unglücklich verlor (Näheres erzählt er sicher mal persönlich).
Es folgten ein für die Teilnehmer kostenloses festliches Abendessen, das kaum Wünsche übrig ließ. Nach einstündigem Wohlgeschmack wurde der offizielle Teil der Veranstaltung fortgesetzt. Es folgte der nächste Paukenschlag für Hannes, der im Losverfahren eine Softwarepaket der Fa. Chessbase im Wert von 369,00 € gewann! Mehr geht wirklich nicht! Und wieder gab es einen großer Applaus von unserem Tisch.

Weiter ging es mit der Siegerehrung der Gruppen C-A sowie der parallel veranstalteten letzten Runden des Dähnepokals. Zuletzt standen noch einmal die Damen im Vordergrund. Hier wurden die besten der Gruppen mit einem Pokal und dem Titel Deutsche Amateurmeisterin 2016 geehrt und der Pokal in der Gruppe D ging an Karina!

Danach waren wir vermutlich der lauteste Tisch in der festlichen Runde!

Spätestens als die Deutsche Nationalhymne mit allen Siegern erscholl, war der großartige Eindruck komplett.
Gegen 22.00 Uhr wurde dann ein professionelles Feuerwerk zu dem Song: „Music was my first love“ und der Titelmusik von Fluch der Karibik abgefeuert, das wirklich einmalig war.

Vielen Dank auch an die Veranstalter um Hugo Schulz als Breitensportreferent des DSB zu dem gelungenen Gesamtkonzept.

Ein sensationelles Wochenende, dass uns lange in Erinnerung bleiben wird, mit hervorragenden Ergebnissen für die Schachfreunde Sasel.
Liebe Karina und lieber Hannes, die Schachfreunde Sasel gratulieren ganz herzlich zu Euren Titeln.

Kommentare sind geschlossen.